0

Viele zertifizierte Produkte¹

mit Studiozulassung zum fairen Preis

Hochwertiges Equipment
zu fairen & günstigen Preisen

Günstiger Versand
4,90€ Versandkosten bis 20 kg in DE**

360° Produktpalette
für Fitness-Enthusiasten, die alles erwarten!

Qualität trifft auf Ästhetik

Professional Fitness Equipment der neuen Generation

HOLD STRONG Fitness Service³

Schnell, sicher und kompetent bei jeder Bestellung

×

Registrierung

Ihr Profil

Login Informationen

oder einloggen

Vorname ist ein Pflichtfeld
Nachname ist ein Pflichtfeld
Vorname ist ungültig
Nachname ist ungültig
Dies ist keine E-Mail Adresse
E-Mail ist ein Pflichtfeld
Diese E-Mail ist bereits registriert
Passwort ist ein Pflichtfeld
Das Passwort ist ungültig
Verwenden Sie mindestens 6 Zeichen
Verwenden Sie maximal 16 Zeichen
Die Passwörter stimmen nicht überein
Stimmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen zu
Falsche E-Mail oder Passwort

Reizstrom heißt das Zauberwort: EMS-Training und EMS-Therapie im Test

Gezielt, rasch und effektiv Muskeln aufzubauen, klingt wie ein unwirklicher Traum. Doch genau dies soll mit dem EMS-Training möglich sein. Ist das wirklich möglich? Eines steht fest: Das Training hat sich bereits seit vielen Jahren in der Physiotherapie bewährt.

Profisportler rund um den Globus vertrauen darauf. Inzwischen ist jedoch nicht mehr nur eine EMS-Therapie für Verletzte möglich, sondern immer mehr Sportler setzen auf ein EMS-Training zur Ergänzung und Intensivierung ihres Workouts.

Ob fürs Muskeltraining oder als Reha-Maßnahme, beim EMS-Training werden dem Sportler Elektroden auf die Haut geklebt. Von ihnen geht ein Reizstrom aus, der die jeweiligen Muskeln stimuliert, ohne sie aktiv bewegen zu müssen. Dies bedeutet, dass bei der Elektromuskelstimulation die Befehle an die Muskeln nicht aus dem Gehirn kommen, sondern von den Elektroden.

Der niedrige Reizstrom sorgt dafür, dass sich die Muskeln zusammenziehen. Dadurch wird eine Muskelanstrengung nachgeahmt, die einem regulären Muskeltraining gleicht. Damit es ist möglich, dass diese spezielle Trainingsform ein Muskelwachstum und eine Straffung der Haut auf elektronische Weise ermöglicht.

Bringt das Training mit dem Reizstrom wirklich Trainingserfolge?

Erfahrungen und wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass sich verbesserte Trainingserfolge mit den elektronischen Pads erreichen lassen. Diese Methode kann ein Muskelwachstum beschleunigen und somit zur Straffung des Körpers beitragen, wie sich in Tests zeigte.

Auch die Pfunde können damit purzeln, da durch den Muskelaufbau sich der Grundumsatz bzw. der Kalorienverbrauch erhöht. Beachtenswert ist bei all diesen Erfolgen jedoch, dass in erster Linie die Körperkraft gefördert wird. Für eine optimale Fitness sind ebenfalls Ausdauer und Koordinationsfähigkeit wichtig. Diese lassen sich mit einem vielseitigen Cross-Training, Personaltraining oder anderen herkömmlichen Trainingsmethoden erreichen. Die Muskelstimulation sollte daher als Ergänzung angesehen werden. Sie hilft bei der Regeneration und Rehabilitation. Außerdem ist mit ihr möglich, das Training zu intensivieren.

EMS-Training im Test

Inzwischen gibt es spezielle Studios für diese Trainingsart. Ein- bis zweimal wird ein Training pro Woche für 20 Minuten durchgeführt, wodurch es besonders effektiv ist. Jedoch kommen Koordinationsfähigkeit und Ausdauer zu kurz, weswegen es sich für Sportmuffel nur eingeschränkt eignet.

Beachtenswert sind ferner die Kosten, die für dieses Training verhältnismäßig hoch sind. Außerdem ist das Workout im verkabelten Anzug gewöhnungsbedürftig. Entspannender ist sicherlich ein Training an der frischen Luft.

Alternative im Test: EMS-Training für Zuhause mit dem PowerDot DUO

_L6A8730Jetzt gibt es das EMS-PowerDot DUO auf dem Markt, das ein tragbares, kleines EMS Trainings- und Regenerationssystem ist. Es soll das Personaltraining unterstützen und das Cross-Training intensivieren können.

Auch für andere Workouts und die Regeneration eignet sich das PowerDot DUO oder PowerDot UNO. Das Besondere an dem EMS-PowerDot Duo ist: Es ist so klein und handlich, dass es daheim verwendet und übers Smartphone gesteuert werden kann.

Wir haben den Test gemacht, ob das EMS-PowerDot DUO tatsächlich etwas taugt. Dafür haben wir uns folgende Aspekte des Geräts im Test näher angesehen:

  • Verpackung & Inhalt von EMS-PowerDot DUO:
  • Es handelt sich bei diesem Produkt um ein Set, welches so zusammengestellt ist, dass die Anwender sofort damit durchstarten können. Neben dem EMS-PowerDot selbst gehören zum Lieferumfang hinreichend runde und eckige Elektropads, Verbindungskabel und USB-Ladekabel. Alles lässt sich platzsparend in einem mitgelieferten Hardcase verstauen, wie uns der Test zeigt. Dieses eignet sich zudem perfekt für einen Transport des PowerDot DUO Sets, da es so optimal vor leichten Stößen geschützt ist.

  • APP und Programme:
    Die Steuerung des Geräts zeigt, wie durchdacht die Macher es konzipiert haben. Die App ist extrem benutzerfreundlich und ist gratis verfügbar. Sie weist neun unterschiedliche Trainingsprogramme auf, die sich in fünf Intensitäts-Kategorien vom Anfänger bis zum Profi einteilen. Selbst Technikmuffel finden sich schnell in der App zurecht.
  • Das Training:
    Das Training mit dem EMS-PowerDot DUO kann sehr anstrengend sein. Einzelne Muskelgruppen lassen sich gezielt fördern, was deutlich zu spüren ist. Je nach Trainingsziel kann von der muskulären Ausdauer bis hin zum Programm Explosivkraft das gewünschte Programm mithilfe der App eingestellt werden. Insbesondere die Regenerationsprogramme lassen sich überall durchführen: auf dem Sofa, am Schreibtisch etc. Zweifelsohne kann es daher den Anwender dabei unterstützen, fit zu sein und fit zu bleiben.
Fazit des Tests: Wer Flexibilität und Unabhängigkeit schätzt, ist mit dem EMS-PowerDot DUO hervorragend bedient. Das Gerät eignet sich für den Einsatz daheim, im Freien und im Sportzentrum. Dank der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten kann es von einer breiten Zielgruppe verwendet werden, die die Muskeln gezielt stimulieren und die Regeneration beschleunigen möchten.


>> Weitere Details zum EMS-System von PowerDot DUO <<


>> Weitere Details zum EMS-System von PowerDot UNO <<

Ist EMS-Training schädlich? Eignet es sich für alle?

Das EMS-Training ist nicht gefährlich, wenn es richtig angewendet wird. Die Stromimpulse erreichen nicht die Organ- und Herzmuskulatur, weswegen gesunde Menschen problemlos diese Trainingsform ausprobieren können. Einige Personen sollten von diesem speziellen Muskeltraining jedoch Abstand nehmen.

Die Stromimpulse könnten sich schädlich auf Personen mit Herz-Kreislauf-Krankheiten, Herzschrittmachern und erhöhtem Thromboserisiko erweisen. Gleiches zählt für Personen mit Sensibilitätsstörungen. Auch für Schwangere kann das EMS-Training problematisch sein. Wer Zweifel hat, ob das Training mit dem Reizstrom für ihn geeignet ist, sollte Rücksprache mit dem Hausarzt halten.

PowerDot begeistert durch Flexibilität und Hochwertigkeit

powerdotGrundsätzlich ist die Muskelstimulation für gesunde Menschen immer eine gute Idee, sofern es zur Ergänzung und Erweiterung des regulären Trainings genutzt wird. Mit dem Powerset für zu Hause kann sicher und einfach der Reizstrom verwendet werden, um die Regeneration der Muskeln zu beschleunigen und das Training zu intensivieren. Dabei ist insbesondere die Flexibilität hervorzuheben, da sich die Pads gemütlich auf dem Sofa und im eigenen Trainingsraum sowie im Park anlegen lassen.

Einige Sportler nehmen sie auch gern mit ins Fitnessstudio. Sie sind für ambitionierte Sportler damit die bessere Wahl als ein EMS-Training im Studio. Hinzu kommt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Training mit Reizstrom im Studio ist langfristig teuer. Das PowerDot Set für den Eigenbedarf rentiert sich bereits nach kurzer Zeit. Dank all dieser Eigenschaft ist es eine Empfehlung aus dem Test rund ums EMS-Workout.


>> Weitere Details zum EMS-System von PowerDot <<


Bildnachweis: Thinkstock / Titelbild: ©master1305 // weitere Bilder: ©PowerDot

Kommentare
Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.