Gym-Rings Set mit Bändern / Turnringe – HS.RL-GR-01

119,00
* inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Bekannte Übungen aus Calisthenics und Functional Fitness wie z.B. Ring Muscle-Ups oder Ring Dips können an den griffigen Turnringen bedenkenlos absolviert werden.

Die Ringe sind handgefertigt und bestehen aus geschichtetem Buchenholz, das außen leicht angeraut ist für mehr Grifffestigkeit. weiterlesen…

Compare

Verfügbarkeit: Auf Lager

Artikelnummer: HS.RL-GR-01

BESCHREIBUNG

HS.RL-GR-01 - HOLD STRONG Fitness Gym Rings - Thumbnail

Gym Rings, trainieren wie Profiturner

Ringe haben längst das angestaubte Turnerimage abgelegt und Einzug in den Fitnessbereich gehalten und das ist vollkommen berechtigt. Wir bieten jetzt ein herausragendes Set mit Gym Rings und den dazu gehörigen Befestigungsgurten an.

Die Ringe sind handgefertigt und bestehen aus geschichtetem Buchenholz, das außen leicht angeraut ist für mehr Grifffestigkeit. Die Maße sind so ausgesucht, dass sie die ergonomischen Anforderungen beim Greifen optimal umsetzen. Der innere Durchmesser beträgt 18 cm und der äußere 24,5 cm. Der Griff ist 32 mm dick und ermöglicht komfortables Greifen.

Die Gurte sind mit 5 m extra lang und können überall befestigt werden, wo stabile Verankerungsmöglichkeiten in ausreichender Höhe vorhanden sind. Das kann die Decke im Studio, in der Halle oder in der Crossfit Box (Referenz: CrossFit Wuppertal) sein, aber auch Rigs, Klimmzugstangen oder andere Fitnessgeräte.

Das Material, aus dem die Gurte (Straps) bestehen, ist aus dem Alpinsport bekannt und extrem belastungsfähig. Die maximale Beanspruchung beträgt satte 400 KG. Über eine hochwertige Klammer kann die Länge problemlos und einfach eingestellt und an fast jede Örtlichkeit angepasst werden.

Einsatzbereich der HOLD STRONG Fitness Gym Rings

Gym Rings sind wahre Alleskönner und können, sofern die Ausstattung für variable Befestigungsmöglichkeiten vorhanden ist, fast überall eingesetzt werden. Sie eignen sich besonders für intensive Oberkörper-Work-Outs, fügen den Übungen aber aufgrund der freien Aufhängung zwei entscheidende Komponenten hinzu, die das Training noch deutlich funktioneller machen.

Damit ist gemeint, dass die Kraft, die die Arme und der Oberkörper beispielsweise für freie Pull Ups oder Push Ups aufbringen nur dann optimal umgesetzt wird, wenn der Rumpf und die Beine stabilisiert werden und die Bewegungsausschläge der Seile koordinativ kontrolliert werden. So ermöglicht die Konzeption der Ringe ein Ganzkörpertraining mit vielen Variationsmöglichkeiten.

Grundsätzlich sind die Ringe für jeden ambitionierten Athleten geeignet, sofern die entsprechenden Befestigungsmöglichkeiten vorhanden sind. Der Schwierigkeitsgrad ist durch die Übungsauswahl, die Höhenverstellung und die Platzierung der Aufhängung auf jedes Niveau einstellbar. Nach oben sind sowieso keine Grenzen gesetzt.

Übungsbeispiele an den Gym Rings

Viele Übungen wie Pull Ups und Push Ups, die Sportler schon kennen, sind auch mit den Gym Rings möglich. Dennoch stellen sie durch die instabile Unterstützungsfläche eine neue Herausforderung dar, an die sich Einsteiger annähern müssen. Das lässt sich einfach an Push Ups erklären.

Sie können anfangs zur Vereinfachung mit den Füßen auf dem Boden trainiert werden, um den schwingenden Einfluss der Seile zu verringern. Nach der Gewöhnung kann die Ausführung bis zur freien Technik gesteigert werden.

Die Königsdisziplin für ambitionierte Sportler sind in dieser Kategorie Ring Muscle Ups, die zwar aus dem Turnen kommen, aber längst in Calisthenics und in den Crossfitbereich Einzug gehalten haben. Dabei werden die Ringe über dem Kopf gefasst. Nach einem kurzen Absprung zieht der Athlet sich zunächst mit den Armen nach oben, bis ein bestimmter Armwinkel erreicht wird. Von dort gelangt er mit Dips in den Stütz an den Ringen. Diese Übung erfordert viel Kraft und Stabilität.

Eine kraftmäßig einfachere Variante sind die Kipping Muscle Ups, bei denen der Schwung der Beine genutzt wird, um in den Stütz zu kommen. Allerdings werden die koordinativen Fähigkeiten durch die Bewegungsausführung mehr gefordert.

Gymnastikringe im Crosstraining – zwei Ringe, viele Möglichkeiten

Gym Rings eignen sich für zahlreiche Übungen, die sowohl im täglichen Skill- und Strength-Training als auch in WOD’s zum Einsatz kommen können. Typische Beispiele aus dem Cross-Training:

  • Ring Rows
  • Ring Pull ups und –Chest2Bar
  • Ring Toes2Bar
  • Ring Dips
  • Muscle up
  • Ring-Push ups

Hinzu kommen diverse Bewegungen aus dem Calisthenics- und Turnbereich, die sich eher für das fortgeschrittene Fitnesslevel eignen, z.B. Skin the Cat, Iron Cross, Ice Cream Maker etc.

Das Gute: Alle Übungen lassen sich einfach modifizieren und an jeden Leistungsstand anpassen. Durch gezielte Progression kann jeder von einem effektiven Kraft- und Koordinationstraining profitieren und sich schnell zum „Herr der Ringe“ hocharbeiten.

Die Synergieeffekte sind beeindruckend; wer die Ringe meistert, wird sich auch mit Lang- und Kurzhantel, Kettlebell und co. sehr viel selbstbewusster fühlen.

Gewicht 4 kg
Hersteller

HOLD STRONG Fitness

Material

Buchenschichtholz (5 Schichten)

Griffdurchmesser

ø 32 mm

Länge

5 m (Gesamtlänge pro Gurt)

Belastbarkeit

400 kg pro Ring

KOMPATIBEL MIT RIGS & KLIMMZUGSTANGEN