0

Viele zertifizierte Produkte¹

mit Studiozulassung zum fairen Preis

Hochwertiges Equipment
zu fairen & günstigen Preisen

Günstiger Versand
4,90€ Versandkosten bis 20 kg in DE**

360° Produktpalette
für Fitness-Enthusiasten, die alles erwarten!

Qualität trifft auf Ästhetik

Professional Fitness Equipment der neuen Generation

HOLD STRONG Fitness Service³

Schnell, sicher und kompetent bei jeder Bestellung

×

Registrierung

Ihr Profil

Login Informationen

oder einloggen

Vorname ist ein Pflichtfeld
Nachname ist ein Pflichtfeld
Vorname ist ungültig
Nachname ist ungültig
Dies ist keine E-Mail Adresse
E-Mail ist ein Pflichtfeld
Diese E-Mail ist bereits registriert
Passwort ist ein Pflichtfeld
Das Passwort ist ungültig
Verwenden Sie mindestens 6 Zeichen
Verwenden Sie maximal 16 Zeichen
Die Passwörter stimmen nicht überein
Stimmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen zu
Falsche E-Mail oder Passwort

Turnringe Abstand – so werden Ringe richtig aufgehängt

Zu Recht erleben Turnringe derzeit ein großes Comeback auch im Freizeitsport: Sie sind vielseitig, preiswert und entgegen einer verbreiteten Annahme überaus einsteigerfreundlich. Die richtige Installation im Homegym sorgt dabei immer wieder für Verunsicherungen.

>> HOLD STRONG Fitness Gymnastik Ringe inkl. Verstellung für verschiedene Hanghöhen finden Sie im Online-Shop

Turnringe – ein Blick auf den Wettkampfstandard

Wer Turnringe für das eigene Homegym anschaffen möchte, sollte sich zuvor gründlich mit der richtigen Installation beschäftigen. Korrekt angebrachte Turnringe sind die Voraussetzung für ein effektives, komfortables und vor allem sicheres Training.

Dabei ist die Orientierung an internationalen Wettkampfstandard im Gerätturnen hilfreich. Mit den Ringen turnen dort nur die Männer, es gibt also keine geschlechterabhängig variierenden Vorgaben. Für die Gymringe in der Männer-Kategorie gilt der Standard:

  • Abstand zwischen Ringunterkante und Ankerpunkt: 300 cm
  • Abstand zwischen Ringunterkante und Boden: 280 cm
  • Abstand zwischen den Ankerpunkten der Ring-Strapes: 50 cm

Ring-Abstand zur Decke

Im Kunstturnen beträgt der Abstand zwischen Ring und Verankerung also gute 3 Meter. Diese lassen sich zwar in einer Turnhalle gut umsetzen – in den meisten Home- oder Garagegyms jedoch nicht.

Ein großer Abstand zur Decke ist nur dann zwingend, wenn Übungen durchgeführt werden sollen, bei denen sich der gesamte Oberkörper an irgendeinem Punkt des Bewegungsablaufes oberhalb der Ringe befindet – zum Beispiel Muscle ups, Ring Dips oder Iron Cross. In diesem Falle sollten ca. 90 cm zwischen der Ringoberkante und der Decke liegen.

Erfahrene Turner oder Calisthenic-Athleten, die hochkomplexe Übungen wie Ring-Handstands ausführen, bei denen der gesamte Körper über die Ringe geschoben wird, müssen entsprechend ihre eigene Körpergröße plus 20 bis 30 cm Sicherheitsabstand zur Decke lassen.

Ring-Abstand zum Boden

2,8 Meter zwischen Ring und Boden – auch hier sind die internationalen Wettkampfstandards sehr großzügig. Die große Distanz gewährt den Turnern ein freies Schwingen ohne störendes Schleifen der Füße – das ist wichtig, da Ringturnen sehr dynamisch ausgeführt wird.

Wer auch zuhause Ring-Klimmzüge, Ring-Muscle ups, Kipping Toes2Ring oder andere Übungen ausführen will, die den freien Hang plus freies Schwingen erfordern, sollte entsprechend eine Ringhöhe wählen, die dies zulässt. Es müssen nicht gleich 280 Zentimeter sein – bei dieser Distanz zum Boden lassen sich die Ringe nur noch im Sprung greifen, was vor allem für Anfänger häufig unkomfortabel ist. Stelle dich aufrecht hin und strecke beide Arme grade nach oben aus – die Ringunterkante sollte sich auf Höhe deiner Fingerspitzen befinden.

Der Ring-Boden-Abstand variiert Übungs-abhängig. Für Ring Dips oder Bewegungen, bei denen sich die Füße auf dem Boden befinden (z.B. Ring Rudern) ist die Anbringung auf Bauch- oder Brusthöhe ideal. Für Ring-Push ups (Ring-Liegestütze) können die Ringe auf Höhe der Fußknöchel angebracht werden. Es empfiehlt sich daher, verstellbare Ring-Straps in ausreichender Länge von ca. 5 Metern zu kaufen, um für viele verschiedene Turnübungen die richtige Einstellung wählen zu können.

Abstand zwischen den Turnringen

Der Abstand zwischen den Ringen ist vor allem entscheidend, wenn die Ringe an Deckenankern angebracht werden – die Entscheidung ist dann nämlich nur schwer rückgängig zu machen!

Die 50 cm zwischen den Ankerpunkten, die der internationale Turnverband vorschreibt, sind dabei eine gute Richtlinie. Sie entsprechen in etwa der Schulterbreite der meisten Personen. Sehr schmal oder sehr breit gebaute Sportler können entsprechend einen etwas kleineren, bzw. etwas größeren Abstand wählen, sollten jedoch nicht mehr als 5 cm vom Standard abweichen.

Wer die Turnringe an einer Klimmzugstange anbringt hat es besonders leicht, da er hier den Abstand ganz einfach durch Verschieben der Straps verändern kann. So können auch mehrere Personen mit unterschiedlichem Körperbau am selben Ringpaar trainieren.

Abstand Turnringe – Zusammenfassung

Der Abstand zwischen dem Ringpaar so wie die Distanz zur Decke und Boden sollte an die geplanten Übungen angepasst werden.

Wer Übungen ausführt, bei denen sich der gesamte Oberkörper oberhalb der Ringe befindet – z.b. Muscle ups -, sollte 90 Zentimeter zur Decke, bzw. zur Verankerung der Ringe lassen. Wer Übungen im freien Hang ausführt, sollte die Ringe in einer Höhe anbringen, in der sie sich im aufrechten Stand bei nach oben gestreckten Armen greifen lassen. Der Abstand zwischen den Gymrings sollte ca. 50 cm +/-5 cm betragen, in Abhängigkeit von der Schulterbreite des Sportlers.

>> HOLD STRONG Fitness Gym Rings aus Buchenschichtholz inklusive verstellbaren Riemen für verschiedene Hanghöhen und Anwendungen

Kommentare
Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.